Hausmannskost

Brasilianische Hausmannskost spielt auch in meinem nächsten Workshop eine Rolle. Diese herzhaften, gut gewürzten und meistens auch sehr kalorienreichen Speisen sind allerorts bekannt und beliebt im ganzen Land. Tiefkühlkost ist in Brasilien nicht so beliebt. Fast alles wird noch frisch zubereitet. Ich habe gerade den Duft von gerösteten Zwiebeln und gebratenem Rindfleisch in der Nase. Aber alles der Reihe nach. Hier entsteht die Rezeptsammlung des Bereiches “Comida Caipira”.

Polenta mit Sauce Bolognese Polenta com carne moída

Portionen: 6 Zubereitungszeit: 1 h Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zutaten: 2,4 Liter Wasser Klare Gemüsesuppe nach Geschmack 2 Esslöffel  ButterSalz und Pfeffer nach Geschmack 400 g Fubá 2 Esslöffel Öl 1 Esslöffel Knoblauch gepresst 2 In kleine Würfel gehackte Zwiebel 1,5 kg Faschiertes (=Hackfleisch, Rind oder Schwein, je nach Belieben) 1/2 Flasche pürierte Tomaten ohne Kern 1 Hand voll klein geschnittene Petersilie 100 g Frisch geriebener Parmesan

Zubereitung:

Für die Polenta 2 Liter Wasser im Topf am Herd zum Kochen bringen. Gemüsesuppe dazu. Butter und Salz dazu. In die restlichen 0,5 Liter Wasser kommt Fubá. Gut ins Wasser einrühren, bis alles aufgelöst ist. Dann langsam in den Topf mit dem kochenden Wasser leeren. Auf niederer Stufe weiterkochen lassen und zwischendurch umrühren.

Währenddessen für die Sauce Bolognese 1 große Bratpfanne auf den Herd stellen. Öl hinein, langsam erhitzen. Gehackte Zwiebel und gepressten Knoblauch langsam im heißen Öl verteilen und umrühren, bis alles goldbraun angebraten ist. Faschiertes (oder Hackfleisch) und Pürierte Tomaten in die Pfanne mit den Zwiebel und Knoblauch einrühren. Dazu kommt Petersilie, Salz, Pfeffer.

Nach ca. 40 Minuten die Polenta vom Herd nehmen und in eine Lasagne-Form oder ähnliches gießen. Die Polenta oben drauf mit Sauce Bolognese zudecken. Zum Abschluss alles mit geriebenen, frischem Parmesan überstreuen. Die Form kommt jetzt für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen, damit der Käse schön schmilzt. Aus dem Ofen nehmen. 5 Minuten abkühlen lassen. Guten Appetit!

Okra Haschee Carne moída com quiabo

Portionen: 4 Zubereitungszeit: 40 min. Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zutaten: 2 Eßlöffel Öl 2 In kleine Würfel gehackte Zwiebel 1 gepresste Zehe Knoblauch 500 g Faschiertes (=Hackfleisch) 2 Esslöffel Rinderfond 1 Tasse Okraschoten Salz und Pfeffer nach Geschmack 1 Esslöffel Essig 1/2 Tasse Wasser

Zubereitung:

In einer Pfanne Öl, Zwiebel, Knoblauch vermischen und 5 Minuten goldbraun braten. Fleisch und Rinderfond dazugeben und 10 Minuten auf mittlerer Stufe/Flamme köcheln lassen.  Von den Kiabos das vordere und hintere Ende abschneiden und wegwerfen. Den Rest in kleine ca. fingerdicke Röllchen schneiden und in die Pfanne zum Fleisch einrühren. Salz, Pfeffer, nach Geschmack einen Schuss Essig und Wasser dazu. Für weitere 10 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Vom Herd nehmen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Dann in der Pfanne servieren.

Saftiger Hühner-Reistopf “Frango Caipira”Frango Caipira na Panela de Pressao

Portionen: 4 Zubereitungszeit: 1 Stunde Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zutaten: 1 Ganzes Huhn 1 Esslöffel Öl 4 gepresste Knoblauchzehen 1 In kleine Würfel gehackte Zwiebel 1 Lorbeerblatt 1 Esslöffel Essig 1/2 Esslöffel Orégano Gehackte Petersilie nach Geschmack Salz und Pfeffer nach Geschmack 1/4 Liter Wasser

Zubereitung: Huhn in 8 Stücke teilen. In einem Schnellkochtopf Öl erhitzen, Knoblauch hinein, Goldbraun anbraten. Hühnerteile und andere Gewürze dazu, bis auf Zwiebel und Petersilie. Schnellkochtopf schließen und auf mittlerer Flamme erhitzen solange bis der Druck hergestellt ist, dann ca. 15 Minuten am Herd lassen und dann Flamme abdrehen. Druck reduzieren und Topf öffnen. Zwiebel dazu und im offenen Topf für 5 Minuten köcheln lassen. Immer umrühren dazwischen. Prüfen ob das Huhn gar ist. Sonst etwas Wasser in den Topf dazugeben und solange kochen bis es durch ist. Dann Schnittlauch drauf und servieren. Schmeckt gut mit Polenta. Rezept siehe oben.